Aktuelles > Über uns > Malouk > Malouks Tagebuch

Malouks Tagebuch



Es gibt noch viel mehr schöne Fotos von Malouk und auch viel zu erzählen. Bald haben wir Urlaub... und dann trage ich einiges nach :o) Versprochen...


Montag, 04. Juli - Malouks zweite Treibball-Stunde

   
 



Freitag, 17. Juni - Malouk mit knapp 6,5 Monaten

So langsam bekommt er immer mehr Fell... und süße Löckchen am Popo und an der Rute...

 


Montag, 28. März - Ich will hoch hinaus...

Die kleine Schrägwand hier auf dem Edberghof gefällt mir supergut. Denn ich will mal hoch hinaus. Bin schon 38 cm groß und wiege stolze 12,5 kg. Meine Pfoten sind schon fast so groß, wie die von Merlin :o)




Sonntag, 27. März - Karanga & Malouk


Ich bin gerade im Bayrischen Wald und mache Urlaub :o) Und habe da Karanga wieder getroffen. Bin schon bald so groß wie sie... Sie ist jetzt 7 Monate alt und ich seit gestern genau 16 Wochen jung.

 






Donnerstag, 24. März - Schafschubbser

Also inzwischen weiß ich was Schafe sind - und das Border-Collies Schafe schubsen! Hab jetzt mein eigenes!!! ;-)

 


Montag, 14. März - Schwupps & Friends

Während Mogli & Merlin sich die letzten vier Tage mit Mantrailing beschäftigt haben, hab ich mich im Pfotenparadies lieber mit "Schwupps" vergnügt :o)



Und ganz zum Schluss hat sie mir noch ihre Freunde vorgestellt...

"Hallo gestatten, ich bin ein Border-Collie - und was bist Du? Vielleicht eine verzauberte Prinzessin??? Knutsch...

Oder vielleicht ein kleines Schaf? Hmmm - hab da irgendwie im Sinn, dass Border-Collies Schafe schubsen müssen... ach wie auch immer... beim Clickern war doch auch irgendwas von wegen Stupsen? "Stups, Schwupps, Schubs..." wer blickt denn da noch durch? Aber was sich reimt ist schon mal gut - oder wie war das nochmal?

 


Dienstag, 01. März - Spielefieber, Spielzeugtausch und erste Frisbeestunde

Heute kam Frauchen abwechselnd immer mit zwei so orangenen runden Scheiben an - passend zu meinem Geschirr. Und ich musste immer eine wieder hergeben, um die andere zu bekommen. Das war voll gemein - immer wenn ich die neue erhascht hatte, wedelte sie mit der anderen herum... dann wollte ich natürlich die wieder haben...

Und dann wollte sich so ne Scheibe auf einmal selbständig machen... und einfach wegrollen... nicht mit mir... nix wie hinterher und "Schnapp" - HAB SIE!!!

Und Frauchen faselte was von "erster Roller" oder so was. Keine Ahnung was sie damit meinte - auf jeden Fall macht es Spaß :o) und Hundefrisbee heißt das Teil hat sie gesagt... Hoffentlich spielen wir das bald mal wieder...


Heute Abend habe ich dann noch die Spielekiste im Arbeitszimmer entdeckt und durchsuche sie jetzt immer mal wieder nach was Neuem, dass ich dann durch die Wohnung schleppe. Besonders toll ist so ein Katzenspielzeug, das zwitschert wie ein Vogel...



Montag, 28. Februar - Shopping- und Kneipen-Tour

Einkaufen im Fressnapf - der Name ist Programm - da stehen vor der Tür und drinnen gefüllte Fressnäpfe und dann hat mir die Verkäuferin noch ein Stück getrocknetes Rindfleisch geschenkt. Das habe ich dann als Einladung gesehen... und hätte mich gerne selbst weiter bedient. Ich wusste ja jetzt, wo es das gab ;o) ...durfte ich aber nicht. Konnte Frauchen jedoch davon überzeugen, dass wir davon unbedingt ne große Tüte kaufen müssen *grins*

Auf dem Rückweg ging es durch die Waschanlage. Vorher haben wir uns das aber erstmal aus der Nähe ohne Auto angesehen. Als der nette Mitarbeiter ein Auto, das gerade kam mit so einem komischen harten Sprühstrahl anspritzte, da hab ich mich kurz erschreckt. Aber mit ganz vielen kleinen Stückchen von dem leckeren Rindfleisch das ich für hinsetzen und zuschauen bekam, war es nach kurzem Zögern auch gar nicht mehr gruselig. Und beim Durchfahren lag ich dann völlig entspannt im Auto.

Dann sind wir ins Waitzinger Bräustüberl gefahren. Und haben nach einem Raum gefragt für Seminare. Und Frauchen meinte, da könnte ich gleich lernen, dass man in Restaurants still unter dem Tisch zu liegen hat. Während sie eine Kleinigkeit isst und trinkt. Wir waren kurz nach dem Öffnen da und somit noch keine anderen Gäste im Lokal. Somit war es irgendwie langweilig. Erst habe ich mich an Knabbersachen gütlich getan, dann an einem Bierdeckel (den bekam ich als Alternativ-Angebot fürs Tischbein ;o) OK - stimmt Bierdeckel lassen sich besser kauen. Und dann muss ich plötzlich eingeschlafen sein... wie immer natürlich auf dem Rücken ;-)



Sonntag, 27. Februar - Schwäne, Enten, Rehe...

Heute fuhren wir zum Lech zu den Enten und Schwänen. Auf einem Gitterrost laufen sollte ich kennen lernen. Ja und, was ist da dran so besonders?

 

Am Abend gingen wir dann in der Dämmerung in Richtung Wildpark spazieren und ich habe Rehe gesehen. Da rechts im Hintergrund - auf der Höhe der linken Hand des Radfahrers steht auch eins. Und da Mogli und Merlin sich hingesetzt haben, hab ich das einfach auch mal gemacht:




Zurück wurde ich dann getragen - vorne in der Jacke von Frauchen - Herrchen hat nur gelacht - und meinte sie sähe aus, wie hochschwanger - mir wars egal - da drin war es warm und kuschelig. Nur kurz vorm Auto, da musste ich wieder laufen. Im Dunkeln über die Katharinenbrücke mit den vielen Autos - hat mich aber auch nicht beeindruckt. Die hätten mich ruhig bis zum Auto tragen können.


Samstag, 26. Februar - Welpenstunde in Dünzelbach

Heute waren wir in der Welpenspielstunde in der Hundeschule Dünzelbach. Und mit Sheila - einer Entlebucher-Hündin, die genauso alt ist wie ich und Lea - einem etwas älteren Yorkshire-Terrier-Mädchen konnte man so richtig schön spielen. Und ich wurde immer wieder gelobt. Leider ist die Spielstunde immer Samstags - und da haben wir die nächsten Wochen keine Zeit... wie schade :o( Wieder zuhause war ich dann... HUNDEMÜDE!!!


 

 

 

 


Freitag, 25. Februar - Clickertraining

Heute stand Clickern auf dem Programm. Der Handtouch ist voll einfach - da muss man immer einen Giraffenhals machen und an die Hand stupsen. Das kann man auch an einem kleinen Auto sagt Frauchen - aber wisst ihr was - da kann man auch versuchen reinzubeißen - oder mit den Pfoten draufpatschen... Und Platz - das ist auch voll lustig. Da lass ich mich immer auf den Bauch platschen. Dann bekomme ich einen Keks und noch einen zweiten weggerollt - und wenn ich zurückgetappelt bin zu Frauchen und mich wieder auf den Bauch platschen lasse macht sie immer so ein komisches Geräusch, freut sich ein Loch in den Bauch und ich bekomme wieder einen Keks :o)

Seit gestern steht auch so ein komisches großes Plastikteil im Flur. Und heute fing Frauchen an da immer wieder Kekse reinzuwerfen und "geh in die Box" zu flöten. Ganz schön hoch der Einstieg kann ich Euch sagen. Ich musste da alle vier Füße immer ganz schön hoch heben um reinzukraxeln. Und wenn ich drin war hat sie das nächste Leckerchen wieder in den Flur gekullert. Die weiß auch nicht, was sie will... Sitz kann man da drin auch machen meinte sie:



Und jetzt steht das Teil in meinem Welpengitter und nimmt mir da ganz viel Platz weg. Da hab ich mich notgedrungen einfach mal reingelegt. Nur diese blöde Decke da drin - so was braucht doch kein Border-Collie. Wichtig ist nur eins... dass man auch da drin auf dem Rücken schlafen kann ;o) Man kann:




Donnerstag, 24. Februar - Schneespiele

Mit Mogli kann man auch ganz toll spielen - draußen ist der echt lustig. Zuhause pennt er alllerdings die meiste Zeit und wird grantig, wenn man ihn da stört...

Und schaut mal - ich bin schon größer als er ;-)

 

 

Das ist ein Suchspiel - Kuckuck - WO BIN ICH???




Mittwoch, 23. Februar - Fotoshooting mit Sabine Nagel


Die Sabine ist total nett - und ich hab ihr zeigen dürfen, dass ich schon voll der Treibball-Profi bin. Na kein Wunder - ich habe ja meinen großen Bruder Merlin als Vorbild - und habe ja bei Beate meiner Züchterin, schon als Welpe mit meiner Karriere starten dürfen mit einem gelben Ball von Takko - der war so groß, wie ein Fußball. Aber mit so kleinen Bällen gebe ich mich heute nicht mehr ab. Die müssen schon etwas größer sein. Aber gelb ist schon ne coole Farbe. Also gelbe Bälle schubse ich am allerliebsten durch die Gegend. Rote und blaue sind langweilig.

Noch viel mehr von den tollen Fotos, die an dem Tag entstanden sind findet Ihr auf der Website von Sabine unter: www.blende68.de.

Malouk:                                                           Merlin:

 

 

Nur Fliegen ist schöner...                         Ob man da auch drauf reiten kann???

   

Auf jeden Fall hats viel Spaß gemacht!!!

 



Dienstag, 22. Februar 2011


In der Mittagspause ging es heute in die Stadt. Wir haben am Lech geparkt und sind über die Katharinenbrücke gelaufen, über die viele Autos und Busse fahren. Denn gegenüber ist Frauchens Optiker. Auf dem Weg dahin und zurück sind uns ganz viele wie Frauchen meinte interessante Menschen begegnet - ein Mann von der Straßenreinigung mit seinem Handwagen, eine Postbotin mit ihrem Wägelchen mit den Briefen, ein Kinderwagen, ein Mann mit Gehstock - aber die haben mich nicht wirklich interessiert - und wenn doch, dann sollte ich mich immer zuerst kurz hinsetzen. Hab ich brav gemacht - und dann war es auch schon gar nicht mehr wirklich interessant. Hab meinen Keks geknabbert, den es fürs Sitzen gab und dann sind wir weiter gewackelt. Und in den letzten Tagen sind uns eine Frau mit Rollator, Kinder mit Skateboards und auf Einrädern begegnet und vieles andere mehr. Also die beiden Mädels mit den Einrädern - da wollte ich schon gleich hin - denn die haben sich so gefreut mich zu sehen. Aber wieder musste ich mich erst hinsetzen. Aber dann haben sie mich durchknuddeln dürfen. Also OK - wenn man Kekse bekommt und dann doch geknuddelt wird, dann ist Hinsetzen vorab ein akzeptabler Kompromiss ;o)

Und hier noch ein Foto von mir im Neuschnee:




Montag, 21. Februar 2011

Es hat geschneit... und ich habe Mandy, Ronja und Ice kennen gelernt. Die machen die Woche Urlaub in Landsberg mit ihren Frauchen Moni und Ulli und üben jeen Tag ganz fleißig Tricks und Treibball. Und in den Pausen darf ich immer mitspielen. Die sind alle total lieb!!! Und dann war da noch so ein lustiger Hund mit schwarzen Tupfen...


Sonntag, 20. Februar 2011 - Treffen mit Karanga

Heute haben wir uns mit Katja und ihrem Kleeblatt getroffen. Kuri, KiaOra, Kepsele und Karanga. Karanga ist aus dem C-Wurf von Renate Hilger von Lower Saxxon. Und somit mit Malouk verwandt :o) Die beiden hatten viel Spaß zusammen. Und diesmal lag teilweise auch er der Dame zu Füßen ;o)

 






19. Februar 2011 - Wundkontrolle

Die Wunde ist schon gut verheilt über Nacht und der kleine Mann wieder quietschfidel. Bei der Nachkontrolle heute wurde die Tierärztin stürmisch begrüßt - und er hat alles super weggesteckt. Nun bekommt er noch 10 Tage Antibiotika und dann ist hoffentlich alles wieder gut und auch der Knochen heilt gut aus und die nachfolgenden Zähnchen kommen so wie es sein soll - wir glauben ganz feste daran :o)



Am Samstag Nachmittag war die Welt jedenfalls wieder in Ordnung - er spielte ausgelassen mit Kimba und die Damenwelt lag ihm zu Füßen ;o)





*******

13.-19. Februar 2011 - Malouk gleich auf großer Fahrt im Hotel Wolf

Kaum bei uns eingezogen begleitete Malouk mich, Mogli & Merlin bei der ersten Spiel, Sport & Freizeitspaß-Woche, die ich im Hotel Wolf geben durfte. Da er ja auch zukünftig viel mit uns unterwegs sein wird, war das ein prima Einstand. Und er hat so getan, als sei es das normalste von der Welt, in einem Hunde-Hotel zu sein und hat ganz viele liebe Hunde kennen gelernt und viele neue Eindrücke. Und er hat seither auch zwei Patentanten: Claudia - das Frauchen von Kimba und Elke vom Hundsladl ;-) Vielen Dank für die beiden tollen Spielis!!! Beim ersten war das alleine Auspacken dürfen schon das reinste Vergnügen ;-)

 

Da Border-Collies ja bekanntlich viel arbeiten müssen, ist er jetzt auch schon auf der Suche nach späteren Berufen und Jobs. Also entweder er wird Rezeptionist im Hotel Wolf - den Hörer abnehmen auf dem Tresen kann er schon, wenn man mit ihm auf dem Arm davor steht ;o) Oder er wird Spieletester und Kassierer im Hundsladl. Denn hinter dem Tresen war es auch da besonders spannend. Vielleicht macht er auch mal ne Hundebar auf - denn irgendwie scheinen ihm "Tresen" zu gefallen ;o)



Leider war die Woche nicht rundherum toll für den kleinen Mann. Am Donnerstag Morgen war die Welt noch in Ordnung - und er spielte munter mit Mogli und Merlin. Gegen Mittag wirkte er etwas ruhiger als sonst. Ich dachte mir erst nichts dabei, da drei Tage im Hundehotel ja auch müde machen können. Aber als er dann obwohl es was superleckeres zum Essen gab, neben der Futterschüssel einfach einschlief, statt zu fressen, da fing ich mir an Sorgen zu machen. Denn normalerweise wird er zum Piranha, wenn es die Fleischportion gibt ;-) Und beim genaueren Hinsehen meinte ich zu sehen, dass die eine Wange eventuell etwas dicker aussah als die andere Seite - vielleicht lag er aber auch nur komisch? Also ließ ich ihn erstmal schlafen und schaute anderthalb Stunden später wieder nach ihm. Da sah man es dann ganz deutlich - sein Gesicht war plötzlich ganz doll angeschwollen. Er sah aus, wie ein kleiner Bullterrier.



Er war sooooo tapefer - denn er muss ganz fürchterliche Schmerzen gehabt haben. Also direkt zum Tierarzt... Leider waren wir erst bei einer Tierärztin, die sagte "mal abwarten" und ihm nur ein Schmerzmittel gab. Das ein Zahn eventuell bald ausfällt, erwähnte sie noch am Rande. Sie tippte auf einen Insektenstich oder einen Holzsplitter, den er sich vielleicht beim Kauen auf einem Stöckchen in den letzten Tagen eingezogen haben könnte. Denn eine frische Verletzung am Zahnfleisch sah man nicht. Das solle sich erstmal "weiter entwickeln". Am Abend im Hotel schauten wir nochmal genauer... und sahen, dass der eine Eckzahn verfärbt und ein Stück abgebrochen war.  Und das Zahnfleisch ganz blau...



Am Freitag ganz früh fuhren wir dann auf Empfehlung lieber zu einer anderen Tierärztin - Fr. Dr. Lux nach Murnau - und nach kurzer liebvoller Untersuchung bekam er erst eine leichte Narkose, damit sie genauer schauen konnte - ohne dass er Schmerzen hatte. Dann wurde er geröntgt und es war schnell klar, dass leider zwei Zähne gezogen werden müssen :o(

Denn vor einer Weile ist ihm unbemerkt die Spitze eines Eckzahns abgebrochen, so dass die Pulpa (der Nerv) frei lag und sich der ganze Zahn inklusive dem Kiefer rund um die Wurzel inzwischen entzündet hatte und der Knochen schon stark aufgeweicht war - über zwei-drei Zentimeter tief - auch rund um die neu angelegten Zähne, die man auf dem Röntgenbild schon erkennen konnte. Die beiden kranken Zähne wurden gezogen und die Wunde gespült. Ausschaben war aufgrund der neuen Zähnchen, die nicht beschädigt werden durften nicht möglich. Nun hoffen wir, dass alles gut verheilt und die nachfolgenden Zähnchen im Kiefer heile geblieben sind und ganz normal wachsen werden. Die Chancen stehen 50:50 sagte die Tierärztin.



*******

12. Februar 2011
Gestatten - mein Name ist Malouk

Wir haben uns inzwischen entschieden - der kleine Mann heißt nun Malouk.


*******

10. Februar 2011
Unverhofft kommt oft... meine Jungs haben ein Brüderchen bekommen :O)



Am Montag nach Winterthur wurde ich gleich von drei Seiten nochmal auf den aktuellen Wurf von Beate Lambrecht geschubbst (Link zu ihrer Seite), da ich in Winterthur erzählt hatte, dass ich in der nächsten Zeit gerne einen dritten Hund hätte. Gefallen hatte mir der Wurf von Beate schon im Dezember...  insbesondere die zwei fast ganz schwarzen... aber ich hatte im Sinn eventuell auf Nachwuchs von meinem Merlin zu spekulieren im Laufe der nächsten zwei Jahre. Und wollte zudem - wie damals bei Merlin tendenziell eher ein Mädel.

Manchmal kommt es eben anders, als man denkt... denn der kleine Alanytawi, der als einziger noch zu haben war, war genau der Welpe, der mir von Anfang an am besten gefallen hat. Also rief ich Beate ganz spontan an... fragte ihr Löcher in den Bauch... und dann ging alles ganz schnell. Am Donnerstag machten sich Mogli, Merlin und ich auf die lange Reise... wir haben Al besucht -  in echt war er noch viel goldiger als auf den Fotos und Videos, die wir bisher hatten - meine Jungs waren ihm gegenüber neutral... und da haben wir ihn einfach gleich mitgenommen ;-) denn er ist schon 9,5 Wochen alt.

Er ist so ein goldiger Fratz und riesengroßer Schatz - vielen Dank Beate, dass Du ihn uns anvertraut hast. Und ganz liebe Grüße auch an Deinen Manfred, der sich nun leider nicht von ihm verabschieden konnte. Aber er wird ihn ganz bald wiedersehen - spätestens im April!!!

Und vielen Dank auch an Katja, Anna, Denise und Maria - die alle kräftig mitgeschubbst haben ;o)

Hier ein paar erste Fotos von Aradia's Alanytawi - kurz Al - (wie passend, dass mein Lieblingslied "You can call me Al" heißt ;-)  Aber es ist auch möglich, dass er noch einen neuen Namen bekommt - in der engeren Wahl sind derzeit:

Tawi, Magic, Miraculix & Joker - wenn jemand noch eine Idee hat - nur her damit ;o)

Und ein eigenes Tagebuch bekommt er natürlich auch in Kürze.
 
 
 

Merlin findet ihn auch schon ganz OK - sieht so aus, als könne man mit dem später mal schön zergeln... er war auch ganz vorsichtig ;o)

Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles