Aktuelles > Angebote und Themen > Dog 'n' Dance

Dog 'n' Dance


 
Merlins und meine erste Choreographien: "Das kleine bunte Trampeltier" und "Lucilectric - ich bin so froh, dass ich ein Mädchen bin".


Auf den folgenden Unterseiten möchten wir Euch unser Hobby Dogdance vorstellen und hoffen, noch ganz viele dafür zu begeistern :o) Da ich schon seit ich ein Kind war verrückt nach Hunden war und 16 Jahre in der Garde und später auch Standard & Latein getanzt habe - was lag da näher, als die beiden Hobbies zu verbinden? Hier noch zwei Fotos von Moglis und meinem allerersten Dogdance-Turnier. Auf welche Musik haben wir wohl getanzt ;o)

 

Mit Mogli tanze ich allerdings nur noch ab und zu auf kleinen Turnieren und in der Klasse "Lucky Dip". Da bekommt man am morgen des Turniers eine Musik zugelost, auf die man dann später improvisiert. Mogli hat aufgrund seiner Herkunft - (Rumänien) - ein Problem mit fremden Menschen, die ihn "anstarren", und gruselt sich leider auch vor den Stimmen aus dem Mikrofon, was sich bei einem Turnier nun mal leider nicht vermeiden lässt. Er hatte bei unserem allerersten Turnier ziemlichen Stress. Im Training ist er ein kleiner Quirl und Clown und man sieht ihm an, wie viel Spaß ihm das Tanzen und die Tricks machen. Ganz anders dann oft im Ring...

Aber je lockerer ich an die Sache rangehe und das annehme, was er mir an dem Tag anbieten kann - umso besser klappt es... Denn eine zeitlang habe ich durch meine Befürchtungen, was wieder alles passieren und ihn gruseln könnte alles nur noch schlimmer gemacht. Diese Gedanken abzuschalten ist aber gar nicht so leicht... zum Tanzen gehören eben immer zwei...

Damit möchte ich allen Mut machen, bei denen am Anfang auch nicht gleich alles klappt, wie geplant - gebt nicht auf...

Ich nehme Mogli weiterhin mit - so auch kürzlich nach Winterthur in die große Messehalle, und er durfte sich von oben auf der Tribüne alles anschauen und wurde mit der Zeit immer entspannter. Es gab Zeiten, da hat er in Hallen sofort am ganzen Leib gezittert wie Espenlaub :o( Ich werde versuchen Mogli weiter langsam an solche Situationen zu gewöhnen, und sie ihm "schmackhaft" zu machen. Was schwer wird, da er, wenn er gestresst ist, rein gar nichts fressen kann. Da helfen auch keine Leberwurst, Hühnerherzen oder Leber. Nimmt er nicht, oder spukt es wieder aus. Und wenn er nicht möchte, dann muss er auch nicht tanzen und darf weiter Zuahuse, im Training und auf Seminaren seinen Spaß haben :o)

Merlin dagegen liebt es zu tanzen - und ist dann mit Feuereifer dabei und eher zu motiviert - ihn muss ich eher bremsen ;o)

Wollt Ihr mehr über Dogdance erfahren und wie man damit anfängt? Dann stöbert ein wenig auf den weiteren Unterseiten. Dort findet Ihr auch Termine von Dogdance-Turnieren - zum Zuschauen oder mitmachen oder auch Videos von unseren Tänzen und anderen Tänzen im Internet, die mir gut gefallen. Vielleicht seid ihr ja auch schon bald begeisterte Dogdancer...

Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles