Workshops

Die Workshop-Termine im Überblick. Alle Workshops gehen über drei Stunden und kosten 35 Euro pro Team:



Samstag, 12. Dezember 2009
9:30 bis 12:30 Uhr - Zirkeltraining / Longieren in Schwalbach
 
Es geht um Aufmerksamkeit, Kommunikation, Motivation und den Aufbau von Distanzkontrolle. Für jeden Hund geeignet. Der Hund lernt auf unsere Körpersprache zu achten und auf Distanz Richtungs- und Tempowechsel auszuführen. Im fortgeschrittenen Stadium kommen zusätzlich Geräte, wie Tunnel und Hürden oder Elemente aus dem Tricktraining hinzu.
   
 

Sonntag, 20. Dezember 2009
9:30 bis 12:30 Uhr - Tricktraining für Weihnachten

An den Feiertagen und zwischen den Jahren ist endlich mal wieder mehr Zeit sich mit dem Hund zu beschäftigen. Und wäre es nicht toll die lieben Verwandten mit neuen Tricks zu überraschen? Zum Beispiel Geschenke auf einem Wagen ins Zimmer ziehen, Schleifen öffnen, Geschenke auspacken,
Weihnachtsbaum schmücken, sowie lustige und niedliche Tricks, wie sich schämen, Männchen machen, den Kuckuck und andere - ganz nach Lust und Laune

 
 
03. Januar 2010 – Workshop: “Heinzelmännchen - der Hund als Haushaltshelfer
9:30 – 12:30 Uhr in Schwalbach (bei schlechtem Wetter überdacht und windgeschützt) - 35 Euro
Für alle die den guten Vorsatz - im neuen Jahr mehr mit ihrem Hund machen zu wollen - gleich in die Tat umsetzen möchten. Oder noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk für liebe Hundefreunde suchen...
 
 In diesem Workshop lernen die Hunde zum Beispiel: Socken ausziehen, Socken aufhängen, Wäsche aus der Waschmaschine holen, Schubladen öffnen, Schranktüren öffnen, Türen schließen, Licht anmachen und vieles mehr.
 
 
 
 

Rückblick:

 
4. Oktober 2009 – Workshop: “Tricktraining” für Anfänger  und Fortgeschrittene
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr - in Bad Soden - 35 Euro

Wir üben verschiedene lustige, eindrucksvolle oder auch nützliche Tricks, ganz nach Lust und Laune. Weitere Informationen zum Thema Tricktraining.

Mit dabei: Kerstin & Gary, Nina & Amy, Sven & Fleur, Sylvia & Sully, Andrea & Käthe, Gabi & Elli, Ilona & Kim, Nina & , Ulla & Selma, Angelika & Noah

  


4. Oktober 2009 – Workshop: “Treibball” für Anfänger  und Fortgeschrittene
14.30 Uhr bis 17.30 Uhr - in Bad Soden - 35 Euro

Nicht 22 Männer und 1 Ball, sondern 8 Bälle und 1 Hund... Die Sportart Treibball erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ziel ist, dass der Hund acht große Gymnastikbälle möglichst geschickt und zielgerichtet in ein Tor bugsiert. Ganz “nebenbei” lernt der Hund sich auf Distanz von seinem Menschen führen zu lassen und sich auch bei Bewegungsreizen kontrollieren, stoppen und lenken zu lassen.

Weitere Informationen zum Thema Treibball und Fotos unter folgendem Link: Dog 'n' Fun - Treibball.

Mit dabei:
Melanie & Leon, Lara & Jule, Nina & Leia, Nicole & Ole, Tatjana & Londo, Mareile & Anton, Anja & Cira, Maria & Jasper/Scooby, Zeynep & Skyla

 

10. Oktober 2009
15 – 18 Uhr – in Bad Soden / Kelkheim
Workshop: “Dummyarbeit und Apportierspiele
In diesem Workshop geht es unter anderem um die richtige Motivation, damitder Hund Apportiergegenstände auch zuverlässig zurückbringt. Es werdenzahlreiche abwechslungsreiche Varianten vorgestellt. Zeiten, in denenIhr Hund auf Spaziergängen meist nur macht was er will können schonbald der Vergangenheit angehören.

Mit dabei:
Bettina& Shorty, Gaby & Floyd, Claudia & Kimba, Andrea & Jojo,Ute & Piri und ein befreundetes Team, Ute & Cara


  
 

Samstag, 31. Oktober 2009
9:30 bis 12:30 Uhr - in Schwalbach
 
Workshop: "Spiel, Sport & Spaß"
Ein bunter Mix an Beschäftigungsideenfür drinnen und draußen. Denk- und Schnüffelspiele, Tricks, RallyObedience, Apportierspiele & Co. Lasst Euch überraschen.
 
 
 
 
Sonntag, 1. November 2009
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr - in Steinbach

Workshop: “Tricktraining” für Anfänger  und Fortgeschrittene

Wirüben verschiedene lustige, eindrucksvolle oder auch nützliche Tricks,ganz nach Lust und Laune. Weitere Informationen zum Thema Tricktraining.
 
 
 
 
Sonntag, 1. November 2009
14.00 bis 17.00 Uhr - in Schwalbach
 
Workshop: “Treibball” für Anfänger  und Fortgeschrittene
Nicht22 Männer und 1 Ball, sondern 8 Bälle und 1 Hund... Die SportartTreibball erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ziel ist, dass derHund acht große Gymnastikbälle möglichst geschickt und zielgerichtet inein Tor bugsiert. Ganz “nebenbei” lernt der Hund sich auf Distanz vonseinem Menschen führen zu lassen und sich auch bei Bewegungsreizenkontrollieren, stoppen und lenken zu lassen. Weitere Informationen zumThema Treibball und Fotos unter folgendem Link: Dog 'n' Fun - Treibball.
 
     
 
 


Workshop-Inhalte


--> Weitere Informationen zu den einzelnen Themen sind jeweils über die Links (unterstrichene Begriffe) zu finden, die mit den Rubriken "Dog 'n' Fun" und "Dog 'n' Dance" verlinkt sind.

***********

Workshop "Treibball zum Kennenlernen"

Beidiesem Workshop erfahrt Ihr in Theorie & Praxis, was Treibball ist,welche Regeln es gibt und wie man seinen Hund an diese neue Sportartheranführen kann. Treibball wurde von Jan Nijboer / Natural Dogmanshiperfunden, um vor allem Hütehunden wie z.B. Bordercollies und natürlichauch allen anderen Hunden die Spaß am Arbeiten mit Ihrem Menschenhaben, eine Möglichkeit zu geben ihr Hüte- oder Spielpotenzialauszuleben. Es geht darum acht Gymnastikbälle in einer bestimmtenReihenfolge in ein Handballtor zu treiben. Der Hund wird dazu aufDistanz "geführt". Voraussetzung: Ihr Hund sollte die Grundkommandoswie Sitz, Platz und Bleib beherrschen, auch das zuverlässige Heranrufenund Apportierfreude ist von Vorteil aber keine Voraussetzung zurTeilnahme.

Klar können Eure Hunde nach drei Stunden noch nichtTreibball spielen - das können auch die wenigsten nach zwei TagenSeminar. Es geht bei dem 3-stündigen Workshop darum, auszutesten, obdas Eurem Hund Spaß machen könnte, um was es geht, welche Regeln esgibt und wie man beginnt dem Hund verständlich zu machen, was man vonihm möchte. Die Hunde werden ihre ersten kontrollierten Ballkontaktehaben und der ein oder andere Hund wird vielleicht auch schon einStückchen treiben. Es wird auch welche geben, die erst mal die Scheuvor dem großen Ball verlieren müssen.

Desweiteren werden zwei verschiedene Möglichkeitenerklärt, wie man die Distanzarbeit aufbauen kann. Es ist also eineKombination aus Theorie und Praxis. Und wenn im Anschluss an denWorkshop der ein oder andere Lust auf mehr bekommt, dann wird es einenFolgekurs geben. So kann sich das jeweils Erlernte zwischendrin setzenund man jede Stunde weiter darauf aufbauen. Und auch auf das ein oderandere Problem, dass mit der Zeit auftauchen kann wird dannentsprechend eingegangen.



Workshop "Tricktraining"

Indiesem Workshop wird der Aufbau von verschiedener Tricks nach Wunschder Teilnehmer vermittelt. Es gibt sicher einen Trick, den Ihr EuremHund schon immer mal beibringen wolltet? Etwas relativ einfaches oderschweres, eindrucksvolles, lustiges oder nützliches, Sprünge,Rückwärtselemente oder Drehungen - aber ihr wisst nicht recht wie oderEuer Hund versteht Euch einfach nicht?

Ob Ihr das Tricktraining nur zum Spaßmacht oder als sinnvolle Beschäftigung oder mit dem Ziel später in RichtungDogdance weiterzumachen - ganz egal. Der Spaß stehtdabei im Vordergrund. Mögliche Tricks wären z. B. Winken, sich schämen,Socken ausziehen, ein Sprung durch oder über die Arme, Rückwärtsgehen,Drehungen um die eigene Achse oder um den Menschen, Kuckuck, High,Abklatschen, Slalom, Verbeugen usw.


 


Workshop "Nasenarbeit"

Für alle, die gerne ausprobieren möchten, ob Ihr Hund Spaß am Fährtensuchen haben
könnte und wissen möchten, wie man damit anfängt. Oder als Schnupperstunde vor dem Einstieg in einen  “Nasenarbeitskurs”.




Workshop "Clickertraining für Einsteiger"

Sie wünschen sich, mit Ihrem Hund positiv & verständlich zu kommunizieren? Lernen Sie, wie Sie mit einem Clicker (Markersignal) die Hundeerziehung & Ausbildung effektiver und mit viel Spaß für beide Seiten gestalten können. Das Clickertraining eignet sich sowohl für die Alltagserziehung, als auch z.B. zum Erlernen von Tricks. Inhalt des Workshops in Theorie & Praxis: das richtige Timing, Anfangs- und Enderituale, das Berühren verschiedener Targets mit der Nase oder Pfote und mehr.

  


Workshop "Kreatives Clickertraining"

Beim kreativen Clickertrainingsteht das “freie Formen” im Vordergrund. Die Hunde lernen auf ein bestimmtes Wort – zum Beispiel: “Action” – uns aktiv neueVerhaltensweisen anzubieten, ohne dass wir ihnen mit Kommandos, wie“Bring”, “Komm”, “Touch” etc. helfen. Und Frauchen und Herrchen lernenganz nebenbei das richtige Timing und die Clickerrate zu erhöhen ;o)

LasstEuch überraschen, auf welche Ideen Eure Hunde plötzlich kommen, wennsie das Prinzip “ich muss nur irgendwas tun... und immer wenn es'clickt' hat meinem Frauchen/Herrchen etwas gefallen und ich bekommedafür ein Leckerchen” verstanden haben. Und das haben die pfiffigenKerlchen ganz schnell raus ;o) Von einfachen Verhaltensweisen, wie z.B.verschiedene Gegenstände mit der Nase oder der Pfote zu berühren, bishin zu komplexen Verhaltensketten, wie z.B. Flaschen aus einer oder ineine Kiste zu räumen, Skateboardfahren, Kegeln, Würfeln alles istmöglich...

 


Workshop "Dogdance-Choreographie"

Ihr Hund kann bereits einige Tricks und sie würden gerne in Richtung Dogdanceweiterarbeiten? Vielleicht haben Sie sogar schon ein Lied in derengeren Auswahl und/oder erste Ideen - kommen aber nicht weiter? Indiesem Workshop schauen wir welche Musik zu Ihnen, Ihrem Hund undseinem natürlichen Lauftempo passt. Es wird gezeigt, wie man Tricksflüssig miteinander verbinden kann und worauf man beim Erstellen einerDogdance-Choreographie achten sollte. Wir erarbeiten ganz individuellfür jedes Team erste Sequenzen und/oder neue Kombinationen auf diegewählte Musik oder feilen an Ihrer bereits bestehenden Choreographie.


Workshop "Tricks und Dogdance - individuell"

DieserWorkshop ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet.Übungen in der Gruppe und individuelle Einzelarbeit wechseln sich ab.So haben die Hunde immer mal wieder eine Pause und die Teilnehmer dieMöglichkeit durch Zuschauen auch von den anderen zu lernen. Gemeinsamüben wir neue Kombinationen und Übergänge und schulen auch das Gefühlfür Musik.

Je nach Wunsch kann einzeln an folgenden Themen gearbeitet werden: Aufbau neuer Tricks, arbeiten an bestehenden Tricks und Dogdance-Elementen,bei denen Sie alleine nicht weiterkommen, Auswahl einer Musik, die zuIhnen und Ihrem Hund passt, weiterentwickeln und/oder feilen an ihrerbereits bestehenden Choreographie etc.

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: Der Hund sollte bereits ein paar Tricks können.

 



Workshop "Denk- & Schnüffelspiele"

In diesem Workshop bekommen Sie zahlreiche Tipps, wie sie Ihren Hund vom Kopf her auslasten können, wenn die Gassirunde mal wieder etwas kürzer ausgefallen ist. Denk- und Schnüffelspiele für Drinnen & Draussen zum Kennenlernen und Ausprobieren und Anleitungen, wie Sie unter anderem aus Gegenständen, die fast jeder im Haushalt hat, abwechslungsreiche neue Spiele "erfinden" können. Sinnvolle Beschäftigung mit dem Hund, die Spaß macht.

   


Workshop "Rally Obedience zum Kennenlernen"

Dieser Workshop ist für alle, die Rally Obedienceeinmal ausprobieren wollen. Sie lernen eine kleine Auswahl der ca. 50verschiedenen Richtungswechsel und Gehorsams-Übungen (Obedience), diees gilt in einem immer neuen abwechslungsreichen Parcour (Rally) mitdem Hund zu absolvieren. Im Vordergrund steht das freudige Miteinandervon Mensch & Hund.






Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles